Frühzeit-Quelle5

J.G.Walther

Musikalisches Lexikon 1732

 

„Clarinetto, ist ein zu Anfange dieses Seculi von einem Nürnberger erfundenes, und einer langen Hautbois nicht ungleiches hölzernes Blas-Instrument, ausser das ein breites Mund-Stück daran befestigt ist; klingt von ferne einer Trompete ziemlich ähnlich, und gehet vom f bis zum d durch.“

 

„Denner(Johann Christoph) ein Flötenmacher, gebohren zu Leipzig den 13.Aug.an.1655 begabe sich in dem achten Jahre seines Alters mit seinen Eltern nach Nürnberg, allda solche sich wohnhaft niederließen, und erlernte von seinem Vater das Wildruff- und Horn-Drehen, welches dieser als seine Profession triebe, mit viel Fleiß; hierauf legte er sich auch auf die Flöten und andere blasende Instrumente zu machen, und brachte nachdeme bey selbigen, da er sich zugleich in der Music, die er ohne einen Lehrmeister begriff, trefflich habilitierte, nach den musikalischen Fundamenten eine so accurate Stimmung an, daß dergleichen Instrumenta, absonderlich aber seine Flöten, deswegen allenthalben, auch an den entferntesten Oertern, vor andern sehr stark gesuchet wurden. Zuletzt triebe ihn sein Kunst-Belieben annoch dahin an, wie er noch ein mehrers durch seine Erfindung und Verbesserung bey bemeldten Instrumenten dargeben möchte; dieses gute Vorhaben erreichte auch würcklich einen erwünschten Effect, indem er zu Anfang dieses laufenden Seculi eine neue Art von Pfeiffen-Wercken, die so genannte Clarinette zu der Music-Liebenden großen Vergnügen, ausfande, ferner wiederum die vor alten Zeiten schon bekannte Stock- oder Racketten-Fagotte. Diese rechnet man zu der Art der compendieusesten Fagotte, dann innwendig die Röhre sich neunfächig umwendet, da solche sonsten neunmal so lang sind. s.Hrn Doppelmayers Historische Nachricht von den Nürnbergischen Künstlern, p.305. Endlich auch die Chalumeaux verbesserter darstellte. Er starb den 20.April an.1707 und hinterließ zwey Söhne, welche den Ruhm ihres Vaters durch eine weitere Ausübung, so wohl in geschickter Verfertigung als künstlicher Tractirung eben dieser Instrumenten annoch bestens befördern.“

Advertisements
Kategorien: Geschichte(n) der Klarinette, Historie | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: